WEG: Änderung der Kostenverteilung – Weiter Entscheidungsspielraum der Eigentümer

Die Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft beschließen die Änderung der Verteilung der Kosten für Warmwasser wie folgt: "Die Eigentümergemeinschaft beschließt die Umstellung der Umlage des 30%-igen Festkostenanteils der Warmwasserkosten ab dem Jahr 2018 folgendermaßen: Es werden der Wohnflächenverordnung folgend - in dem Bewusstsein, dass diese nicht zwingend anzuwenden ist, sondern nur eine Möglichkeit darstellt - auch die Außenflächen, d.h. die Dachterrassen und

Von |2021-04-09T20:15:56+02:0022. Januar. 2021|Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht|

Zahlung der Gewerbemiete auch während des behördlich angeordneten “Lockdowns”

Ein Vermieter gewerblicher Räume macht gegen den Mieter Ansprüche auf Zahlung ausstehender Miete geltend. Der Mietvertrag sieht die Nutzung der Vertragsflächen als Einzelhandelsgeschäft für den Verkauf und Lagerung von Textilien und Waren des täglichen Ge - und Verbrauchs vor. Während der Pandemie ordnete die zuständige Behörde den "Lockdown" an. Der Mieter musste nach entsprechender behördlicher Anordnung seine Filiale in

Von |2020-11-05T08:24:36+01:0006. Oktober. 2020|Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht|

Die bevorstehende Reformierung des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG)

Rund 10 Jahre nach Inkrafttreten der ersten Reform des WEG im Jahr 2007 hatte die Bundesregierung zur Beseitigung von Schwachstellen des Reformgesetzes im Jahr 2018 im Koalitionsvertrag Folgendes niedergelegt:  „Wir werden die Regelungen des Wohnungseigentumsrechts reformieren und mit dem Mietrecht harmonisieren, um die Vorbereitung und Durchführung von Beschlüssen der Wohnungseigentümer über bauliche Maßnahmen insbesondere in den Bereichen Barrierefreiheit, energetische Sanierung,

Von |2020-11-05T09:16:01+01:0008. April. 2020|Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht|

Wohnraummiete in der Pandemie – der zeitlich begrenzte Kündigungsausschluss!

Neue Gesetzeslage zum 01.04.2020! Der Gesetzgeber auf die CORONA-Pandemie mit diversen gesetzgeberischen Maßnahmen in der vergangenen Woche reagiert und das mit Wirkung zum 01.04.2020 in Kraft getretene „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ verabschiedet. Für die Wohnraummiete bedeutet die Gesetzesänderung, dass das Recht des Vermieters, das Wohnraummietverhältnis wegen Zahlungsrückständen außerordentlich oder (hilfsweise) ordentlich

Von |2021-04-09T16:28:17+02:0002. April. 2020|Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht|

Gewerbemiete in der Pandemie – Ruht die Zahlungspflicht oder besteht gar ein Anspruch auf Minderung?

Sehr geehrte Damen und Herren, aktuelle Entwicklungen werfen die Frage auf, ob und in welchem Umfang die Corona-Krise Einfluss nimmt auf Rechtspflichten innerhalb gewerblicher Mietverhältnisse. Dieser Beitrag befasst sich mit der Pflicht des Gewerbemieters zur Mietzinszahlung während der Zeit der angeordneten Betriebsschließung wegen des Corona-Virus. 1. Die aktuelle Lage bringt es in einer Vielzahl von Fällen mit sich, dass

Von |2021-04-09T16:28:33+02:0001. April. 2020|Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht|
Nach oben